Schaafheim 13. - 14.04.2019

Auftakt im HFM Motocross Hessencup

Der HFM Motocross Hessencup ist Mitte April erfolgreich in die Saison 2019 gestartet. Unterm Strich legt der HFM-Hessencup einen gelungenen Start in die neue Saison hin. Zu Beginn der Saison erlebt man immer gut gefüllte Startgatter, was die Rennen natürlich spannend gestaltet. Allerdings muss man mit Blick auf die Meisterschaft genau filtern, was die einzelnen Wertungen oder Platzierungen bedeuten. Da viele Gaststarter die Möglichkeit nutzen unter Rennbedingungen zu fahren.

Zum Beispiel bei der 65ccm Klasse. Bjarne Euler und Oliver Jüngling, beides Gaststarter, dominieren das Feld in jedem Durchgang. Wobei der Darmstädter Euler eine Klasse für sich war. Drei Sekunden im Training, eine gute halbe Minute im ersten Head und fast eine Minute im zweiten Durchgang Vorsprung auf Jüngling. In der Meisterschaftswertung werden nur die eingeschriebenen Fahrer im HFM Hessencup gezählt. Die Führung in der Tabelle hat nach Schaafheim, Jeremias Ramus vor Lewin Ringer, beide vom AMC Frankenthal. Lewin konnte zwar im direkten Vergleich mit Jeremias die schnelleren Rundenzeiten vorlegen aber in Sachen Konstanz hatte Jeremias die Nase vorn.

Auch in der 85ccm Klasse sah man zwei Gastfahrer an der Spitze des Feldes. Tim Eppelmann und Noel Schmitt waren klar an der Spitze des Feldes. Beide gewannen jeweils einen Durchgang, Eppelmann holte sich mit einem Vorsprung von unter einer Sekunde, den Sieg in Durchgang zwei und somit den Tagessieg. Linus Jung sicherte sich mit zweimal auf Platz drei die höchste Punktezahl in der HFM Hessencupwertung und steht somit in der Tabelle ganz oben.

Bei den „jungen Wilden“ in der MX2 waren es gleich drei Gäste die ordentlich am Hahn drehten. Ruben Schmid vom MSC Gaildorf brannte im Qualifikationstraining eine Zeit in den Odenwaldring die zweieinhalb Sekunden schneller war als der zweite Dennis Wildmayer. Fast vier Sekunden dahinter der erste Hessencuppilot Phil Niklas Löb. Im ersten Rennen relativierten sich die Abstände und Löb sicherte sich den zweiten Platz hinter Schmid, der an diesem Wochenende in der MX2 eine Klasse für sich war. Das zweite Rennen sicherte sich wieder Schmid und holte sich den Tagessieg. Löb musste Widmayer ziehen lassen und fuhr mit Platz drei in der Gesamtwertung die höchste Punktzahl im HFM Hessencup nach Hause.

Bei den Big Boys in der MX1, ließen die HFM Piloten sich nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen. Jonas Böttcher, Christoph Danz und Marvin Dietermann hielten ordentlich rein und machten es Eric Schönburg, als Gaststarter nicht leicht. Dennoch schaffte er die beste Qualizeit und holte den ersten Sieg, vor Böttcher und Danz. Den zweiten Durchgang sicherte sich Böttcher ganz knapp vor Schönburg. Somit geht der Tagessieg und die Tabellenführung an Jonas Böttcher.

 

Facts:

Website: www.mx-hessencup.de