"Beginne Deine Geschichte..."

Da geht es einfach zu Ende. „The same procedure as every year!“ Völlig unerwartet und überraschend neigt sich auch 2k16 dem Ende. Ein Jahr mit Höhen und Tiefen, leider auch mit tragischen Unfällen. Viele Dinge die uns begegnen im Moto-Cross sind nicht immer rosig. Das soll keineswegs bedeuten, dass es ein schlechtes Jahr war, Nein! Definitiv überwiegen die positiven Ereignisse. Auch wenn man das manchmal nicht glauben mag, zumindest diejenigen, die den gefühlten Shitstorm in den Medien bewusst erleben. Zum Beispiel das Jammern über den MXGP Kalender für 2k17. „zu viele Termine“ und dann noch „in der ganzen Welt verteilt…“ Ist es nicht genau das, was man erwartet? Und ist es nicht nachvollziehbar, dass auch mit unserem Sport Kohle verdient werden muss? Klar kann man sich über die Verteilung der Gelder streiten, klar kann hier einiges verbessert werden, die Frage ist nur wie? Und dass Giuseppe Luongo sich Gedanken macht und abwiegt, kann man aus diesem Interview heraus lesen. Es gibt auch immer mal wieder verschiedene Dinge, die nicht auf Anhieb passen. Roger de Coster hat sich bei Speedweek zu verschiedenen Themen geäußert.

Gut jetzt mit dem ganzen Jammern auf hohem Niveau. Für die kommende Saison stehen viele interessante Punkte auf dem Programm! Ken Roczen mit Honda sollte in Übersee einiges zu bieten haben aus deutscher Sicht. Max Nagl, Henry Jacobi, Dennis Ullrich und Angus Heidecke in der MXGP Serie. Die ADAC MX Masters als Europas schnellste MX Rennserie und natürlich die vielen regionalen Veranstaltungen. Also Finger aus der Komfortzone und ab geht die Luzi. In diesem Sinne ein gesundes und erfolgreiches 2k17!